Waldpost 2 ¦ 2020/21

Die goldigen Zeiten vom Herbst sind schon vorbei, dafür locken nun die vielen Blätter, um Wege zu bahnen, sie zu grossen Haufen zusammen zu fegen, darin herum zu springen oder sich ein weiches Bett zu bauen.

Rückblick aus den Waldgruppen

Waldspielgruppe
In der Waldspielgruppe läuft immer einiges:

Schnirggo, der Wurzelwurm, muss Vorräte sammeln, damit er im Winter genug Futter hat. Dieses Jahr bekommt er viel Unterstützung von den Spielgruppenkindern. Sie helfen ihm fleissig, seine Körbchen mit Buchennüssli, Eicheln, Tannzapfen und Blättern zu füllen.
Es si emau 5 Zwärgli xi.
S 1. seit, i ga i Wald.
S 2. seit, i chume o bald
S 3. seit, i chlättere uf die höchschti Tanne
S 4. seit, i choche e Matschsuppe ir alte Pfanne
S 5. seit, i boue es Huus
für mi u die chlini Muus.

Aufgrund der Corona-Situation haben wir uns für den Elternabend nicht im Waldsofa um das Feuer, sondern daneben getroffen. Die Stimmung mit den vielen Kerzen und Fackeln im abendlichen Wald war schon fast mystisch!

Böimige Walddetektive
Mit 10 Kindern haben wir bei den böimigen Walddetektiven nun eine ordentliche Gruppe zusammen, denen es an Ideen nicht mangelt. Während die einen Kinder mucksmäuschenstill durch den Wald schlichen, um scheue Waldbewohner aufzustöbern und zu beobachten, „pflanzten“ die anderen einen Tannenbaum vor dem Waldsofa, zementierten ihn mit Lehm ein für eine gute Standfestigkeit und schmückten ihn mit Waldmaterialien. Leider blieb er nicht sehr lange stehen, sonst hätten nur noch die Kerzen gefehlt, für den Weihnachtsbaum 🙂 Die Tanne hat unterdessen bei den Spielgruppenkindern als Mähdrescher und Blätterputzmaschine eine neue Verwendung gefunden.

Ferienspass
Was krabbelt denn da? Mit dieser Frage als Leitmotiv haben wir uns im Herbst- FerienSpass-Angebot auf die Suche nach den 6- und 8-beinigen Bewohnern des Waldes gemacht. Dabei haben wir nebst vielen kleineren und grösseren Spinnentieren und Ameisen sogar einen grossen schwarzen Käfer aufgespürt! Nach einem feinen Zmittag vom Feuer durfte sich jedes Kind selber noch als Spinne fühlen und mitten in einem grossen Netz für kurze Zeit über dem Boden schweben…

Ausblick

Waldspielgruppe
Bereits im Sommer haben wir viele Anfragen von Familien erhalten, um im kommenden Frühling in die Waldspielgruppe einzusteigen. Da die Donnerstagsgruppe aber ausgebucht ist, haben wir uns entschieden, am Mittwoch einen zweiten Waldspielgruppentag auszuschreiben. 5 Anmeldungen sind bereits eingegangen, 3 weitere braucht es, damit wir mit der Mittwochsgruppe starten können. Interessierte dürfen gerne am Mittwoch 2. Dezember oder 3. Februar bei den Himugüegeli vorbeischauen oder wer „richtige“ Spielgruppenluft schnuppern will, darf am Donnerstag 28. Januar vorbeikommen. Weitere Infos und Anmeldung

Himugüegeli
Wir hoffen, dass wir uns am Mi, 2.12. wieder beim Waldsofa treffen können. Ob das Himugüegeli dann noch wach ist oder ob es sich schon für seinen Winterschlaf versteckt hat?

Böimige Walddetektive
Das nächste Mal treffen wir uns am 28. November, die Daten für das zweite Halbjahr findet ihr nun auch online. Neueinsteigende sind jederzeit willkommen.

Anlässe
Am 1. Dezember um 16.30 Uhr erzählt Marianne „Die Legende von Sankt Nikolaus“ im Waldsofa:

Schnuppermorgen Waldspielgruppe

Möchten Sie Ihrem Kind ab nächstem März den Besuch in der Waldspielgruppe ermöglichen? Dann kommen Sie am Mi, 4. November vorbei zum Schnuppern! Sie lernen die Leiterinnen, den Platz, das Konzept und andere Familien kennen. Unverbindlich und kostenlos tauchen Sie mit Ihrem Kind in das Abenteuer der Waldspielgruppe ein.

Zeit: Wir sind von 9 -11.30h unterwegs. Sie bleiben so lange, wie es für Sie passt.

Anmeldung: Bis am Vortag an Regula oder auf 079 306 26 07.

Neu: Spielgruppe auch am Mittwoch

Aufgrund der hohen Nachfrage möchten wir einen zweiten Spielgruppentag anbieten. Bei genügend Anmeldungen findet ab März 2021 zusätzlich zur Donnerstagsgruppe auch am Mittwoch eine Waldspielgruppe statt!

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist img_3348.jpg.

Schnuppertermin: Mi, 4. November von 9 – ca. 11.30h, Anmeldung bis am Vorabend an info@boeimige.ch

Anmeldungen für die Mittwochs-Gruppe nehmen wir ab sofort entgegen. Damit wir mit der zusätzlichen Gruppe starten können, brauchen wir genügend Anmeldungen bis Ende November 2020.

Die Mittwochsgruppe findet ebenfalls von 9 -14h statt, kostet 480.- pro Quartal und wird voraussichtlich von Nora und Marianne geleitet.

Umgang mit Corona

Natürlich hat sich auch bei unseren Angeboten mit dem Auftauchen des Corona-Virus einiges verändert. Wir halten uns an die offiziellen Vorgaben.

Besuch der Waldangebote

  • Bei folgenden Symptomen darf ein Kind / ein Erwachsener die Waldangebote nicht besuchen: Husten, Kurzatmigkeit, Halsschmerzen, Geschmacksstörungen, Fieber, Fiebergefühl oder Muskelschmerzen
  • Ebenso der Angebote fernbleiben müssen Kinder, welche in engem familiärem Kontakt mit einer Person waren, die an COVID-19 erkrankt ist.
  • Kinder, die während der Angebote Krankheitssymptomen zeigen, müssen abgeholt werden.
  • Wir führen Präsenzlisten und haben die Kontaktangaben von allen Beteiligten.
  • Eltern sind angehalten uns zu melden, wenn ihr Kind einer Risikogruppe angehört oder mit Personen zusammenwohnt, die zur Risikogruppe gehören.

 

Bringen/Holen und Abstände

  • Alle werden aufgefordert, den Abstand von 1.5m zwischen Erwachsenen einzuhalten.
  • Eltern werden angehalten, auf den Abstand zwischen Erwachsenen und «fremden» Kindern zu achten.
  • Kinder untereinander müssen sich nicht an Abstandsregeln halten und sollen sich möglichst normal in der Gruppe bewegen.

 

Weiteres

  • Wir sind so eingerichtet, dass alle regelmässig die Hände mit Wasser und Seife waschen können. Jedes Person wäscht die Hände bei Ankunft, vor dem Essen sowie nach dem Toilettengang.
  • Die Kinder dürfen den Znüni nicht untereinander teilen.
  • Alle Personen bringen eigenes Getränk, Teller und Besteck mit.
  • Es gibt keine Selbstbedienbuffets, alle Lebensmittel werden mit Besteck geschöpft.

 

:(

Leider wurden unsere Installationen am Waldplatz nun zweimal hintereinander unsorgfältig behandelt bis mutwillig zerstört. Das macht uns und die Kinder traurig!

 

Jupee!

Endlich darf die Waldspielgruppe wieder durch den Eggwald streifen, die kleinen und grossen Wunder im Wald entdecken, spielen, feuern, zusammen sein…

Wir freuen uns sehr!

YFRK1795[1] JTXW1984[1] SCKB2582[1]